Page 26

Dueren_60_01

2. Die Suche nach einem Baugrundstück Baumschutz während der Baumaßnahmen Ist die Erhaltung eines vorhandenen Baumes bei der vorgesehenen 24 Nutzung eines Baugrundstückes möglich, müssen während der Bauphase bestimmte Schutzvorkehrungen getroffen und Vorschriften beachtet werden. Die betroffenen Bäume müssen im Stamm-, Kronen- und Wurzelbereich so geschützt und abgeschottet werden, dass sie durch Baufahrzeuge, Baubetrieb, Geräte und Baumaterialien in keiner Weise beschädigt werden können. Das bedeutet: 〉〉 einen möglichst großräumigen Schutzraum um den Baum abzäunen, 〉〉 den Stamm mit Schutzmaterial (Holzlatten o. ä.) umwickeln, 〉〉 im Wurzelbereich des Baumes ausschließlich mit Handschachtung arbeiten, 〉〉 Bodenaushub nicht im Wurzelbereich auftragen, 〉〉 kein Baumaterial im Bereich des Baumes lagern. Diese Empfehlungen entsprechen den Vorschriften „Baumschutz bei Baumaßnahmen“ der DIN 18920 sowie der RAS – LP 4. Fällgenehmigung Für den Fall, dass die Fällung eines Baumes zur Realisierung einer geplanten Baumaßnahme unumgänglich ist, so ist dafür eine Ausnahme oder Befreiung von den Regelungen der Baumschutzsatzung rechtzeitig vor Baubeginn schriftlich zu beantragen. Der Antrag ist unter Angabe der Baumart, des Stammumfanges und des Fällgrundes bei der Stadt Düren einzureichen. Muss für die Baumaßnahme eine Baugenehmigung beantragt werden, ist der Antrag auf Erlaubnis bereits dem Bauantrag beizufügen (§ 8 Abs. 2 der Baumschutzsatzung). Ein nach städtebaulichen und baurechtlichen Vorgaben genehmigungsfähiges Bauvorhaben berechtigt auch zur Erlangung der Baumfällgenehmigung. Die Erteilung der Fällgenehmigung kann – entsprechend den Vorgaben der Baumsatzung – mit Leistung einer Ersatzpflanzung, die sich an Art und Umfang des zu fällenden Baumes orientiert, verbunden sein. Auskunft erteilt: Stadt Düren, Amt für Tiefbau und Grünflächen Telefon 02421 25-2651 oder per E-Mail an tiefbauamt@dueren.de Der Ruruferradweg vom Hohen Venn (Belgien) vorbei an Düren bis nach Roermond (Niederlande)


Dueren_60_01
To see the actual publication please follow the link above