Page 54

Dueren_60_01

4. Maßnahmen im Bestand für Wohnungen innerhalb NRW auch in Nordrhein-Westfalen ausgestellt sein muss. Ob jemand berechtigt ist, eine öffentlich geförderte Wohnung zu beziehen, kann in der jeweils zuständigen 52 Kommune erfragt werden. Für das Stadtgebiet Düren ist dies die Abteilung Wohnen im Sozialamt der Stadt Düren. Im Bereich des Neubaus oder Ersterwerbs von selbstgenutztem Wohnraum, von selbstgenutzten gebrauchten Immobilien und der Selbstnutzung von Wohnraum für Menschen mit Behinderung werden Personen gefördert, deren Einkommen unterhalb festgelegter Grenzen liegen. Die aktuellen Einkommensgrenzen können bei der jeweils zuständigen Bewilligungsbehörde (für das Kreisgebiet Düren die Kreisverwaltung Düren) erfragt werden. Mehr Information zur Wohnungsbauförderung in Nordrhein- Westfalen erhalten Sie bei der Kreisverwaltung Düren als zuständige Bewilligungsbehörde oder auf der Internetseite der NRW.Bank (www.nrwbank.de). Ein weiteres, wichtiges Ziel der sozialen Wohnraumförderung in Nordrhein-Westfalen ist es, preisgünstige Mietwohnungen für eine breite Schicht der Bevölkerung bereitzustellen. Diesbezüglich werden zinsgünstige Darlehen zur Verfügung gestellt. Die Verzinsung dieser Förderdarlehen ist entsprechend den gültigen Fördervorschriften sowie den privatrechtlich abzuschließenden Darlehensverträgen zu entnehmen. Weitere Informationen erhalten Sie auch hier bei der zuständigen Bewilligungsbehörde, also der Kreisverwaltung Düren, sowie auf der Internetseite der NRW.Bank. Mit einigen Förderprogrammen sollen sowohl städtebauliche als auch ökologische Ziele zu einer Stärkung des Angebotes an bedarfsgerechtem, preisgünstigem und qualitätsvollem Wohnraum erzielt werden. Hierunter fallen die Modernisierung und die energetische Sanierung sowohl von privatem Wohnraum als auch von Mietwohnungsbauten. Was genau gefördert wird und wie hoch die Wohnungsbauförderung in den einzelnen Bereichen ist, können Sie bei der zuständigen Bewilligungsbehörde, der Kreisverwaltung Düren, oder auf der Internetseite der NRW.Bank erfahren.


Dueren_60_01
To see the actual publication please follow the link above